Supervisionsausbildung

Supervisionsausbildung

Start im Januar 2023 in Münster

Supervision ist besonders dort verortet, wo Menschen mit Menschen oder in Bezug auf Menschen arbeiten. Dabei geht es um das „von oben drauf sehen“ (lat. super videre)

Das ist Ihre Aufgabe als Supervisor:in, durch professionelle Begleitung in der Supervision Menschen in eine tiefe Art von Reflektion bringen, die es diesen ermöglicht, sich selbst und Andere in den unterschiedlichen Kontexten besser zu verstehen, neue Perspektiven zu entdecken und kreative Lösungen mit neuen Wegen zu gestalten!

Sie als Supervisor:in finden Ihren Schwerpunkt:

Wir vom Wegedreieck beschreiben Supervision als einen beruflichen und persönlichen Reflektionsprozess für Einzelpersonen, Teams, Gruppen und Organisationen, bei dem Themen zu der Person, der Organisation, den Beziehungen mit ihren Wechselwirkungen und den Aufgaben mit dem Ziel reflektiert werden, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Dadurch entwickeln die Supervisand:innen ihre Selbststeuerungskompetenz und initiieren selbstständig Lernprozesse.

Sie unterstützen und fördern Menschen darin, ihre berufsbezogenen und auch persönlichen Themen reflektierend zu bearbeiten und sich dabei in Ihren Fähigkeiten und auch in ihrer Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Sie befähigen Teams und Gruppen ihre Konflikte konstruktiv zu lösen und die Teamentwicklung voranzubringen, die die Zusammenarbeit stark und tragfähig macht.

Sie begleiten Organisationen in der Planung und Durchführung ihrer Organisationsentwicklungsprozesse.

Psychologische Konzepte für die Ausbildung zur/zum Supervisor:in:

Das psychologische Fundament der Ausbildung dient zunächst zu Ihrer persönlichen Entwicklung in dieser neuen Rolle der Supervisor:in und dann natürlich auch zur praktischen Anwendung in der Supervision mit anderen Menschen.

Unser Motto heißt: Nicht Supervision lernen, sondern zur/zum Supervisor:in werden!

Supervision basiert auf Kenntnissen und Theorien aus Psychologie, Soziologie, Sozialarbeit und Kommunikationswissenschaften.

Deshalb beziehen wir diese Quellen in unsere Supervisionsaufbauausbildung ein und nutzen darin Theorien und Methoden der Psychoanalyse, Transaktionsanalyse, Systemik, Konstruktivismus, Behaviorismus, Gestalttheorie und Gruppendynamik. Organisationsentwicklung und Führungswissen gehören als weitere Elemente zur Ausbildung.

Wir bringen diese verschiedenen Quellen und psychologischen Schulen in der Ausbildung in Bezug zueinander. Sie werden diese Synergieeffekte und das dadurch vertiefte Lernen der Inhalte schätzen lernen und Ihre Sicherheit in den unterschiedlichen Supervisionssituationen finden.

Die Wegedreieck Ausbilder sind alle EASC-zertifiziert und arbeiten selber als Supervisor:innen. Durch das ständige Evaluieren und Anpassen unserer Ausbildungsinhalte an neue Erkenntnisse oder den Praxisbedarf behalten unsere Ausbildungen eine große Praxisrelevanz. Deswegen gehören Reflexion und Praxisübungen zum ständigen Geschehen im Unterricht.

Supervisionsausbildung mit europäischem Zertifikat

Supervisionsausbildung mit europäischem Zertifikat

Die Ausbildung zur Supervision EASC entspricht höchsten Qualitätsstandards in Europa.

Unsere Supervisionsausbildung ist eine Supervisions-Aufbau-Ausbildung. Voraussetzung für die Ausbildung zur Supervisor:in EASC ist das Zertifikat Coach EASC oder vergleichbare Coachingzertifikate. Nehmen Sie in diesem Fall Kontakt mit uns auf.

Um die hohen Qualitätsstandards zu ermöglichen, arbeiten wir in kleinen Ausbildungsgruppen von maximal 12 Teilnehmenden. In der Ausbildung erlernen Sie in 32 Ausbildungstagen das Supervidieren von Einzelpersonen, Teams und Gruppen.

Am Ende der Ausbildung erhalten Sie das vom Europäischen Berufsverband für Supervision und Coaching (EASC) verliehene Supervisionszertifikat. Die EASC ist Mitglied im Dachverband der Coachingverbände in Deutschland, dem Roundtable Coaching.

Mit diesem Zertifikat haben Sie auch einen Wettbewerbsvorteil für die eigene Positionierung als Supervisor:in auf dem Markt.

Wir erwarten Sie:

  • In unseren modern eingerichteten Trainingsräumen in traumhafter, ländlicher Atmosphäre eines Fachwerkhauses, ideal zum ungestörten Lernen und Trainieren.

  • Wir versorgen Sie während der Ausbildungstage coronakonform mit Getränken (Kaffee, Tee, Wasser), Früchten und Süßigkeiten.

  • Wir sind mit dem PKW über die Autobahn A1 erreichbar (Abfahrt Münster Hiltrup – Amelsbüren). Parkmöglichkeiten sind am Gebäude genügend verfügbar.

  • Mit der Bahn fahren Sie aus Richtung Dortmund kommend mit Eurobahn (RB 50) bis Münster-Amelsbüren. Von Norden kommend fahren Sie bis Münster HBF und dann mit der RB 50 in Richtung Dortmund bis Münster Amelsbüren. Von dort aus holen wir Sie ab.

Ausbildungsleistungen

Voraussetzung für die Zertifizierung Superior:in EASC sind:

  • Regelmäßige Teilnahme (mindestens 80 % der Moduleinheiten)

  • Abgabe eines Studienbuches (Dokumentation der Lernerfahrungen)
  • Fachvortrag zu supervisorischen Themen

  • Schriftliche Fallarbeit (30 – 40 Seiten)

  • 20 Lehrsupervisionseinheiten bei einer / einem vom Wegedreieck akkreditierten Lehrsupervisor:in

  • Teilnahme an einer Intervisionsgruppe (innerhalb der Ausbildungsgruppe)

  • Mündliche Prüfung vor einem externen Prüfungs-Board der EASC (European Association for Supervision and Coaching)

Themenübersicht & Termine Supervisionsausbildung  2023

26. – 28. Januar 2023 | 9:00 – 18:00 Uhr
Geschichte und Grundlage der Supervision

Theorie der Supervision

Konzeptualisierung von Supervisionsprozessen

Supervision in Abgrenzung zu andern Beratungsformaten

09. – 11. März 2023 | 9:00 – 18:00 Uhr
Grundlagen der Gestaltpsychologie

Gestaltpsychologie für Teams und Organisationen

27. – 29. April 2023 | 9:00 – 18:00 Uhr
Grundlagen der Organisationsentwicklung (OE)

Formate der systemischen Strukturaufstellungen (Einsatz und Praxis)

Entwicklung von Prozessdesigns in der Organisationsentwicklung (OE)

Konzeptualisierung von OE-Supervisionsprozessen

Projekt-Supervision

Gestaltung von Change-Prozessen

15. – 17. Juni 2023 | 9:00 – 18:00 Uhr
Führungskräfteentwicklung durch Supervision

Supervisorische Methoden für Kompetenzerweiterung

Identitätsentwicklung in der Führungskräftesupervision

Supervisorische Tools zur Führungskräfteentwicklung

17. – 19. August 2023 | 9:00 – 18:00 Uhr
Lebenspläne verändern (Skriptarbeit)

Introvisionsverfahren kennen lernen

Persönliche Grenzen überwinden lernen

28. – 30. September 2023 | 9:00 – 18:00 Uhr
Vertiefung Introvision

Supervision der Introvisionsarbeit

Resilienz entwickeln

Konfrontation gewinnend einsetzen

09. – 11. November 2023 | 9:00 – 18:00 Uhr
Supervision mit Teams & Gruppen

Gruppendynamik in der Supervision nutzbar machen

Anspruchsvolle Situationen in Gruppen meistern

14. – 16. Dezember 2023 | 9:00 – 18:00 Uhr
Konfliktmanagement

Change Prozesse supervidieren

Grenzen der Supervision

25. – 27. Januar 2024 | 9:00 – 18:00 Uhr
Agile Teams entwickeln

Methoden für den Umgang mit Störungen in OE-Prozessen

Change in einer zunehmenden VUCA-Welt

07. – 09. März 2024 | 9:00 – 18:00 Uhr
Abschlussdynamiken deuten und steuern

Evaluation von Supervisionsprozessen

Prüfungsvorbereitungen

26. – 27. April 2024
Letzte Vorbereitungen (FR-Nachmittag)

Prüfung (SA: ganzer Tag)

Kosten

Posten Investition Bemerkung
Ausbildungskosten 7.500,- € umsatzsteuerbefreit
Prüfungsgebühr 300,- € umsatzsteuerbefreit
Summe an Wegedreieck 7.800,- € umsatzsteuerbefreit
Lehrsupervision (externe Leistung) 1.500,- € bis 1.875,- € + MwSt., 20EH /15 Std. Ca. 100- 125 € Std.

Infos auf einen Blick

  • Ausbildungsdauer 32 Tage

  • Zertifikat: Supervisor:in EASC

  • Ausbilder: Hans-Günter Simon, Petra Dröge

  • Start der Ausbildung: 26. Januar 2023

  • Anmeldeschluss: 1. Januar 2023

  • Mindestteilnehmer:innen: sechs

  • Kosten € 7.500,- € (MwSt. befreit)

  • Annahme von Bildungsschecks (500,- €)

  • Ratenzahlung möglich

  • Ort: Münster-Amelsbüren (NRW)

Vereinbaren Sie mit uns ein unverbindliches Informationsgespräch

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf, wir informieren Sie gerne.

Termin vereinbaren

Das sagen unsere Kunden über uns

Für mich war die Ausbildung zur Supervisorin eine sehr bereichernde Lebenserfahrung.

Angetreten bin ich mit dem Ziel, meine Arbeit mit Menschen auf eine noch professionellere Basis zu stellen.

Dass zur Professionalität eine fundierte fachliche Ausbildung gehört, die ich auch bekommen habe, war mir klar. Dass das gemeinsame Eintauchen in die fachlichen Themen so stark zu meiner persönlichen Identitätsbildung beigetragen hat, habe ich vorher zwar geahnt, aber dann in vollem Ausmaß erlebt.

Theorie und Praxis haben sich sehr gut ergänzt. Es war eine sehr intensive, herausfordernde Arbeit, vor allem an mir selbst!

Jetzt, wo ich die Prüfung bestanden habe, fühle ich mich gewachsen und bereit, anderen Menschen mit ihren Themen zu begegnen. Die Bewusstheit, die ich durch alles, was mit der Ausbildung zusammenhängt, bekommen habe, ist ein riesiges Geschenk.

Danke an den Ausbilder Hans-Günter Simon, sowie an alle Kolleg:innen, die den Weg mit mir gegangen sind. Ohne Euch wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin! Und genau da möchte ich sein!

Dörthe Wiese, Coach und Supervisorin EASC

Die Supervisionsausbildung zeichnet sich durch eine Fülle von Lernstoff aus, der sehr gut vermittelt wird. Dabei schätze ich die Vertiefungen und Anwendung des Gelernten durch vielfältige Übungen. Besonders hilfreich sind schriftliche Reflektionen zwischen den Seminareinheiten. Beim Schreiben der Berichte kann ich Gelerntes anwenden und so vieles besser verstehen.

Außerdem beeindrucken mich die kreativen und effektiven Lösungen von Hans-Günter Simon für alle Probleme während der Weiterbildung. Auf Grund der Coronakrise gab es davon einige, die er mit viel Einfallsreichtum und technischen Verständnis gelöst hat. Das hat mir die Sicherheit vermittelt, immer Unterstützung bei auftretenden Schwierigkeiten zu bekommen. Ich kann diese Ausbildung sehr weiterempfehlen, wenn man eine gehaltvolle Ausbildung sucht und bereit ist, dafür auch Energie und Zeit zu investieren.

Ann Kathrin Horstmann, Lebensberaterin, Psychotherapeutin HPG, Coach und Supervisorin EASC

Als Business-Coach habe ich durch die weiterführende Ausbildung zum Supervisor unglaublich profitiert. Meine Beratungsprozesse bekommen ein anderes Level von Qualität und Tiefe. Ich bin davon überzeugt: die supervisorischen Perspektiven gewinnen in einer sich immer schneller drehenden Welt zunehmend an Bedeutung. An der Ausbildung schätze ich besonders die Fachlichkeit und Didaktik und das an einem echten Wohlfühl-Ort.

Bernd Kanwischer, Bundesekretär FeG, Business-Coach und Supervisor EASC

In der Supervisionsausbildung gefällt mir besonders die inhaltliche und didaktische Aufbereitung durch die beiden Dozenten. Durch abwechslungsreiche Methoden, kontinuierliche Selbsterfahrung und das Feedback zu eigenen Supervisionen, werden auf der einen Seite Inhalte mit hohem Transferanteil vermittelt und auf der anderen Seite die intensive Entwicklung als Supervisorin unterstützt. Fachlich und persönlich fühle ich mich sehr gut aufgehoben, nicht zuletzt auch durch die familiäre Atmosphäre beim Wegedreieck.

Melanie Horstmann, Teilnehmerin Supervisionsausbildung

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir diese Ausbildung für meine persönliche und professionelle Entwicklung deutlich mehr gebracht hat als z.B. mein Studium. Die Inhalte werden konsequent auf die Supervisionspraxis bezogen.

Man merkt, dass die Ausbilder:innen ein sehr hohes fachliches Niveau haben und mit unglaublich viel Herzblut dabei sind.

J. Meyer, Teilnehmerin der Supervisionsausbildung